Netzanschluss

Ob Anmeldung zum Anschluss an das Nieder- oder Mittelspannungsnetz der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH oder Bedingungen für den Netzanschluss - in diesem Bereich finden Sie die erforderlichen Hinweise und Formulare. 

  • Anmeldung zum Netzanschluss

    Die Anmeldung zum Netzanschluss an das Nieder- oder Mittelspannungsnetz der VBH ist für alle Neuanschlüsse und technischen Änderungen am Netzanschluss für die In- und Außerbetriebnahme von elektrischen Anlagen gemäß der für die VBH gültigen TAB vor Beginn der Errichtung der elektrischen Anlagen vorzunehmen. Der Netzanschluss und die Messeinrichtung werden auf Grund der vorliegenden Leistungsangaben durch die VBH errichtet.

    Eine Anmeldung ist erforderlich bei:

    • Neuanlagen
    • Eigenerzeugungsanlagen gemäß der Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB Mitteldeutschland - Ausgabe 2012)
    • vorübergehend angeschlossene, Anlagen (z. B. Baustrom, Schaustelleranlagen)
    • Erweiterung von Anlagen, wenn die auf Grund der Anmeldung nach § 4 Absatz 1 NAV festgelegte Leistung überschritten wird
    • Einzelgeräten > 4,6 kW Anschlusswert
    • Veränderungen des Netzanschlusses
    • Trennung und Zusammenlegung von Kundenanlagen
    • Wiederinbetriebsetzung
    • Änderungen am Zählerplatz,
    • Geräten zur Heizung und Klimatisierung (ausgenommen ortsveränderliche Geräte bis 2 kW je Kundenanlage)

    So erhalten Sie Ihren Stromanschluss

    Die Anmeldung bei den VBH ist durch einen im Installateurverzeichnis eingetragenen Elektroinstallationsbetrieb durchzuführen. Durch den  Anschlussnehmer/ Anschlussnutzer ist die Anmeldung zum Netzanschluss zu unterzeichnen. Ist der Anschlussnehmer nicht Grundstückseigentümer, ist die Zustimmung des Grundstückeigentümers zur Grundstücksbenutzung beizubringen.

    Die Umsetzungshinweise zur Netzanmeldung Stromnetz sollen Ihnen beim Ausfüllen des Anmeldeformulars helfen.

    Folgende Unterlagen sind der Anmeldung beizufügen:

    • aktueller Auszug aus dem Grundstückskataster (Flurkarte),
    • Eigentumsnachweis,
    • Lageplan des Grundstückes (M 1:500 mit Trassenvorschlag),
    • Grundriss des Gebäudes mit Kennzeichnung des Hausanschlussraumes,
    • ergänzende Formblätter zum Antragsformular für die geplanten Anlagen.

    Nach Eingang der Anmeldungsunterlagen erstellen die VBH ein Angebot zur Herstellung, Erneuerung oder Erweiterung des Netzanschlusses nach NAV.

    Wir beraten Sie gern vor Ort und klären alle offenen Fragen. Einen Beratungstermin können Sie telefonisch unter der kostenfreien Servicenummer 08000 / 469 666 vereinbaren.

    Nach Abschluss des Vertrages mit den VBH wird der Anschluss an das Versorgungsnetz errichtet bzw. verändert.

    Die Installationsfirma führt die notwendigen Arbeiten an der Kundenanlage aus und zeigt die Fertigstellung den VBH an.

    Die Herstellung, Veränderung oder Stilllegung eines Netzanschlusses an das oder im Netz der VBH wird nur durch den Versorger durchgeführt.

    Der Anschluss an das Netz oder eine Leistungserhöhung sind durch die VBH zu genehmigen.

    Für die Aufnahme der Versorgung mit Elektroenergie sind die Herstellung/Veränderung des Netzanschlusses bzw. die Genehmigung zur Leistungserhöhung und damit verbundener Einbau/Veränderungen an den Messeinrichtungen und Zählerplätzen notwendig.

    Geplante Anschlüsse an das Mittelspannungsnetz der VBH sind gesondert abzustimmen.

    Nach Abschluss der Arbeiten für den Netzanschluss erfolgt die Rechnungslegung durch die VBH.

    Erbringung von Tiefbau-Eigenleistungen auf dem eigenen Grundstück

    Entsprechend den Ergänzenden Bedingungen der VBH zur NAV sind Eigenleistungen des Anschlussnehmers auf dem eigenen Grundstück (Erdarbeiten) mit den VBH im Voraus abzustimmen und bedürfen einer separaten schriftlichen Vereinbarung.

    Bitte beachten Sie nachfolgende Informationen bei der Ausführung von Tiefbau-Eigenleistungen:

    Informationsblatt für Tiefbau-Eigenleistungen auf eigenem Grundstück (PDF)

    Grabenprofil für die gemeinsame Verlegung von Medienleitungen (Mustergraben) (PDF)

    Hinweis: Plombenverschlüsse am Hausanschlusskasten oder im Zählerbereich dürfen entsprechend den eichrechtlichen Bestimmungen weder entfernt noch beschädigt werden. 

    Wir beraten Sie gern

    VBH Energiewelt
    Lausitzer Platz 4
    02977 Hoyerswerda
    E-Mail:
    kostenfreies Servicetelefon. 08000 / 469 666

     

     

  • Bedingungen für den Netzanschluss

    Für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH (VBH) gelten die Bestimmungen der "Verordnung über die Allgemeinen Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung-NAV)" sowie die "Ergänzenden Bedingungen der VBH zur NAV" und das "Preisblatt zu den Ergänzenden Bedingungen der VBH zur NAV".

    Niederspannungsanschlussverordnung (PDF)

    Ergänzende Bedingungen der VBH zur NAV (PDF)

    Preisblatt zu den Ergänzenden Bedingungen der VBH zur NAV - gültig ab 01.12.2012 (PDF)

    Preisblatt der VBH für allgemeine Leistungen (PDF)

  • Weitere Formulare

 

Übernahme Stromnetz in den Ortsteilen von Hoyerswerda

Die VBH haben von der Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH ab dem 01.01.2014 sämtliche Rechte und Pflichten als Netzbetreiber des Elektrizitätsverteilernetzes für das Netzgebiet der Stadt Hoyerswerda in den Ortsteilen Bröthen/Michalken, Dörgenhausen, Knappenrode, Schwarzkollm und Zeißig üernommen.
Bestehende vertragliche Vereinbarungen (Netzverträge) zum Netzanschluss, zur Anschlussnutzung/Einspeisung und zur Netznutzung führen die VBH grundsätzlich als Rechtsnachfolger fort.

Ansprechpartner

bei technischen Fragen:
Frank Petschick
Telefon: 0 35 71 / 469 570
E-Mail:

bei Fragen zur Neuerrichtung oder Veränderung von Hausanschlüssen:
Peter Zöh
Telefon: 0 35 71 / 469 138
E-Mail: