Informationsservice

Lastschriftverfahren SEPA

  • SEPA - was ändert sich für die Kunden?

    Am 30.03.2012 trat die EU-Verordnung zur Festlegung der technischen Vorschriften und Geschäftsanforderungen für Überweisungen und Lastschriften in Euro in Kraft. Mit dieser Verordnung wurden die Rahmenbedingungen für den Zahlungsverkehr im europäischen Raum verbindlich festgelegt.

    Was bedeutet SEPA? (PDF)

Fragen und Antworten

  • Wir tauschen Zähler aus ...

    Fast 44.500 Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmezähler der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH sind in Hoyerswerdaern Gebäuden installiert.

    Alle Zähler unterliegen den strengen Vorschriften des Eichgesetzes. Entsprechend dieser gesetzlichen Vorgaben werden die Zähler von den VBH geprüft und gewechselt. 

    Hier unsere Antworten auf die häufigsten Fragen zum Zählerwechsel (PDF)

  • Wie bekomme ich einen Baustromanschluss?

    Bereits in der Bauphase benötigen Sie bzw. Ihre Handwerker Strom. Was ist Baustrom, wie erhalte ich einen Baustromanschluss, was ist zu beachten, ...? 

    Mehr Informationen (PDF)

  • Wie bekomme ich einen Bauwasseranschluss?

    Bevor die Maurer loslegen können, brauchen Sie Bauwasser. Was ist Bauwasser, wie erhalte ich einen Bauwasseranschluss, was ist zu beachten ... ?

    Mehr Informationen (PDF)

  • Weitere Fragen und Antworten

    Wem teile ich Störungen im Strom-, Gas-, Fernwärme-, Trinkwasser- und Abwasserbereich mit? Störungsmeldungen nimmt der Dispatcher der VBH rund um die Uhr sowie auch an Sonn- und Feiertagen unter der Störungsnummer 03571/41 42 41 entgegen.

    Was sollte ich bei einem Stromausfall veranlassen? 
    Bitte überprüfen Sie bei Stromausfall immer erst Ihre Sicherungen. Vielleicht hat ein defektes Gerät in Ihrem Haushalt einen Kurzschluss ausgelöst. Wenn das nicht der Fall ist, vergewissern Sie sich bitte, ob nur bei Ihnen oder auch in der Nachbarschaft der Strom ausgefallen ist. Ist es nur bei Ihnen der Fall, rufen Sie am besten einen der von uns empfohlenen Elektroinstallateure an. Diese finden Sie hier: Installateurverzeichnis der VBH. Sollte der Elektroinstallateur keinen Fehler finden, rufen Sie unsere Störungsnummer 03571/41 42 41 an.

    Was ist zu tun, wenn es Probleme mit der Wärme- oder Gasversorgung gibt? 
    Wenn die Erdgasheizung oder der Gasherd plötzlich nicht mehr richtig funktionieren, wenden Sie sich bitte an Ihren Vermieter bzw. Installateur.

    Was tun bei Gasgeruch?
    Sollten Sie Gasgeruch feststellen, benachrichtigen Sie bitte umgehend den Dispatcher der VBH unter der Störungsnummer 03571/41 42 41. Weitere Hinweise zum Verhalten bei Gasgeruch finden Sie hier.

    An wen wende ich mich, wenn die Heizkörper in meiner an die Fernwärme angeschlossenen Wohnung im Mehrfamilienhaus nicht funktionieren? 
    An den Vermieter. Er ist für den Zustand und den Betrieb der Heizungsanlage selbst verantwortlich.


    Wie erhalte ich einen Hausanschluss für Strom, Gas, Fernwärme, Wasser oder Abwasser? 
    Unsere Mitarbeiter im Kundencenter in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße 12 stehen Ihnen für eine persönliche Beratung oder unter der kostenfreien Servicenummer 08000/469 666 zur Verfügung. Außerdem können Sie sich die entsprechenden Anmeldeformulare von unserer Homepage herunterladen, ausfüllen und an uns senden.

    Wie erhalte ich Baustrom? 
    Bitte wenden Sie sich an ein Elektroinstallateurunternehmen. Es übernimmt für Sie die komplette Abwicklung der Anmeldung und Errichtung des Baustromanschlusses.


    Wie erhalte Bauwasser bzw. ein Standrohr? 
    Bitte wenden Sie sich dazu an unsere Mitarbeiter im Kundencenter in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße 12 - persönlich oder unter der kostenfreien Servicenummer 08000/469 666. Alle erforderlichen Modalitäten erfahren Sie von Ihnen.

    Welchen Wert hat die Wasserhärte in der Stadt Hoyerswerda und ihren Ortsteilen? 
    Die Wasserhärte des Trinkwassers in Hoyerswerda und den Ortsteilen beträgt 9,03 0dH (Grad Deutsche Härte). Das entspricht dem Härtebereich "Mittel".

    Können wir als Gruppe das Wasserwerk oder die Kläranlage Hoyerswerda besichtigen? 
    Selbstverständlich. Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer 03571/469 301.

Ratgeber

  • Nicht warten bis die Sperre kommt

    Es gehört nicht zu den Lieblingsaufgaben eines Versorgers: Aber wenn es gar nicht anders geht, muss zu Zange und Plombe gegriffen werden. Am besten, man lässt es gar nicht so weit kommen. 

    Stromsperre - was nun? (PDF)

  • Smart Meter - Intelligente Zähler auf dem Vormarsch

    Unsere gewohnten mechanischen Strom- und Gaszähler gehören bald der Vergangenheit an. Digitale Geräte - Smart Meter - messen in Zukunft den Verbrauch für jeden Kunden minutengenau und einsehbar. 

    • Was ist das: Smart Meter? 
    • Wer profitiert von der Neuerung? 
    • Vorteile von Smart Meter!

    Mehr Informationen (PDF)

  • Was tun bei Gasgeruch?

    Erdgas ist ein praktischer, sparsamer, sicherer und umweltschonender Energieträger. Erdgas ist sicher! 
    Sämtliche Einrichtungen werden regelmäßig von Fachleuten überprüft. Kunden sollten niemals selbst versuchen, Gasgeräte zu reparieren oder zu verändern - dafür ist immer der Fachmann zuständig.

    Was tun bei Gasgeruch? (PDF)

  • Lebensretter im Untergrund

    Jeder hat sie schon gesehen:die Hinweisschilder der wasser- und gastechnischen Anlagen der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH

    Hinweisschilder zeigen der Feuerwehr und dem Versorgungsunternehmen schnell, wo sich der nächste Hydrant zur Löschwasserentnahme oder  Schieber zur Abstellung von Leitungssystemen befindet. Gerade im Brandfall oder bei Störungen entscheiden oftmals Sekunden über die Größe des Ausmaßes der Gefährdung von Leben oder Zerstörung von Privateigentum oder öffentlicher Anlagen. Es ist daher unverständlich, dass diese wichtigen "Lebensretter" oft zerstört werden. Zudem sind die Aufwendungen für die Reparatur mit Kosten verbunden, die letztendlich mit durch die Kunden des Versorungsungsunternehmens getragen werden.
    Die Armaturen dienen nicht nur zur Abwehr von Gefahren oder zur Störungsbehebung, sondern sind auch bei der Durchführung von Instandhaltungsmaßnahmen in den Netzen erforderlich. Es ist also auch im Interesse der Bürger, dass die Hinweisschilder in Ordnung sind. Wenn Sie defekte oder beschädigte Hinweisschilder sehen - bitte melden Sie dies den Versorgungsbetrieben Hoyerswerda GmbH (Tel. 03571 / 41 42 41).

    Hinweisschilder und ihre Bedeutung (PDF)

  • Die Regenfänger

    Der durchschnittliche Wasserbedarf im Garten liegt bei etwa 60 Litern pro Quadratmeter und Jahr. In Zeiten des Klimawechsels mit für unsere Region tendenziell sinkenden jährlichen Niederschlagsmengen im Sommerhalbjahr wird die Bewässerung des eigenen Gartens auch zunehmend durch Trinkwasser notwendig.Kein Wunder also, dass Regentonnen in verschiedenen Größen, Farben und Designs zunehmend Gärten und Kleingartenanlagen erobern, d.h. hier handeln diejenigen Grundstücks- bzw. Gartenbesitzer klug, die das natürlich anfallende Regenwasser in ausreichend großen Regenwassertonnen oder Sammelgruben auffangen und es bei Bedarf im eigenen Garten zur Bewässerung nutzen. So werden "zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen":

    • Zum einen wird der eigene Geldbeutel durch die Einsparung des Trinkwasserbezuges geschont und
    • gleichzeitig wird dadurch ein Beitrag für die Umwelt geleistet, denn das eingesparte Trinkwasser muss nicht gefördert und zum Grundstück transportiert werden.

    Regenwasser gilt zudem als besonders salz- und kalkarm und bietet damit ideale Eigenschaften für Pflanzen.

    Die natürliche Ressource des Trinkwassers wird entlastet und Energie eingespart. Das Sammeln und Selbstnutzen von Regenwasser im Garten liegt ökologisch und ökonomisch voll im Trend.

    Hier nun einige Tipps zum Sammeln von Regenwasser (PDF)


  • Ohne Frust bei Frost - Wasserzähler einpacken

    Wasserzähler sind empfindlich gegen Frost. Während eine Wasserleitung bei leichtem Frost einfriert und nach dem Auftauen unbeschädigt bleiben kann, ist der Wasserzähler viel empfindlicher. Wasserzähler können leicht platzen und sollten deshalb vor dem Einfrieren geschützt werden. Sollten Wasserzähler durch Frost beschädigt werden, kann das für den Anschlussnehmer bzw. Grundstückseigentümer teuer werden. Die Kosten für den Austausch zerfrorener Wasserzähler sind durch den jeweiligen Anschlussnehmer bzw. Grundstückseigentümer zu tragen. 

    Vorbeugen ist besser als heilen. Das gilt auch für die Anlagen der Wasserversorgung. Wer teure und langwierige Schäden vermeiden will, muss vorsorgen. Hier finden Sie                               

    Tipps für den Frostschutz (PDF)

    Und wenn es doch passiert? 
    Ist trotz allem eine Leitung oder der Wasserzähler eingeforen, ist schnelles Handeln angesagt. Sie erreichen unsere Mitarbeiter rund um die Uhr - an 365 Tagen im Jahr - unter  der Telefonnummer 0 35 71 / 41 42 41

    Einen störungsfreien Winter wünschen Ihnen Ihre Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH

Wissenswertes über die VBH

  • Technisches Sicherheitsmanagement

    Technisches Sicherheitsmanagement - TSM Qualitätssiegel für die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH

    Die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH haben sich einem freiwilligen Qualitätsnachweis des DVGW (Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches), des VDE (Verband Elektrotechik Elektronik Informationstechnik) und der DWA (Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.) im Jahr 2009 in der Sparte Gas, im Jahr 2010 in den Sparten Wasser, Abwasser und Strom unterzogen. Die Qualitätsnachweise wurden erfolgreich abgeschlossen und das Qualitätssiegel "TSM-geprüft" erteilt. Im September 2011 wurde die Sparte Fernwärme vom AGFW (Verband der Arbeitsgemeinschaft für Wärme und Heizkraftwirtschaft e.V.) nach eingehender Prüfung ebenfalls mit dem "Technischen Sicherheitsmanagement" zertifiziert.

    Was heißt eigentlich"TSM-geprüft"? (PDF)

  • Elektroinstallateurversammlung

    Elektroinstallateurversammlung - Information und Qualifzierung

    Grundlage der Zusammenarbeit von Netzbetreibern und Elektrotechnikerhandwerk bei Arbeiten an elektrischen Anlagen, wie z.B. deren ordnungsgemäße Errichtung, Erweiterung, Änderung und Instandhaltung gemäß der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV), bilden die vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) und vom Zentralverband der deutschen elektro- und informationstechnischen Handwerke (ZVEH) aufgestellten und vereinbarten Grundsätze.

    Geführt vom Bundesinstallateurausschuss über den Landesinstallateurausschuss in die Bezirksinstallateurausschüsse (BIA), speziell den BIA Ostsachsen in der Region, federführend betreut durch die ENSO Netz GmbH, wird die Zusammenarbeit zwischen Netzbetreiber und Elektrotechnikerhandwerk bis in die Ortsinstallateurausschüsse (OIA) bzw. zu den jeweiligen Netzbetreibern hineingetragen.

    Mehr Informationen (PDF)

  • Ortsinstallateurausschuss Gas- und Wasserfach

    Der Ortsinstallateurausschuss (OIA) des Gas-und Wasserfaches


    Die VBH als Netzbetreiber haben gemäß einschlägiger Verordnungen dafür Sorge zu tragen, dass im Interesse der Anschlussnehmer nur solche Installationsunternehmen Leistungen im Hausanschlussbereich ausführen, die ein ausreichendes fachliches Wissen besitzen und ihre Qualifikation nachweisen können. Aus diesem Grund führen die VBH ein Installateurverzeichnis, in dem alle Installationsunternehmen (Vertragsinstallateure) eingetragen werden, die dieser Forderung nachkommen und den entsprechenden Nachweis erbracht haben.

    Mehr Informationen (PDF)

  • Den Überblick im Untergrund

    Den Überblick im Untergrund - Das Versorgungsnetz der VBH in einer Datenbank

    Das Ver- und Entsorgungsnetz der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH umfasst rund

    • 450 km Stromkabel
    • 175 km Gasleitungen  
    • 76 km Fernwärmeleitungen
    • 285 km Trinkwasserleitungen
    • 275 km Abwasserkanäle  
    • 84 km Informationskabel


    Diese Leitungen sind sowohl erdverlegt, aber auch oberirdisch errichtet. Die Zahlen sind Schwindel erregend - dennoch, es gibt den Überblick - alle Daten sind im Computer erfasst.

    Mehr Informationen (PDF)

  • Ausbildung bei VBH

    Ausbildungsberufe bei VBH

    Sie sind auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz mit zukunftsfähigen Ausbildungsberufen? Dann sind Sie bei den VBH richtig. Die VBH sind ein modernes, zukunftsfähiges und kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen, welches die Stadt Hoyerswerda und ihre Ortsteile zuverlässig mit Wasser, Gas, Strom und Fernwärme versorgt und das Abwasser umweltgerecht entsorgt.

    Die VBH bilden folgende Berufe aus:

    Anlagenmechaniker/Anlagenmechanikerin (PDF)

    Kaufmann/-frau für Büromanagement (PDF)

    Die Ausschreibungen für den jeweiligen Ausbildungsberuf erfolgen in der Regel im IV. Quartal des laufenden Jahres für eine Berufsausbildung im darauf folgenden Jahr.