Dem Weg des Abwassers auf der Spur - vom Wohnhaus bis zur Kläranlage

Was ist Abwasser? 

Einfach ausgedrückt könnte man sagen: Abwasser ist verschmutztes Wasser. 
Genauer gesagt: Abwasser ist Wasser, das durch häuslichen, gewerblichen oder sonstigen Gebrauch verunreinigt oder sonst in seinen Eigenschaften verändert ist (Schmutzwasser) oder das von Niederschlägen aus dem Bereich von bebauten oder befestigten Flächen abfließt (Niederschlagswasser) und das sonst in die Kanalisation gelangende Wasser (Fremdwasser). 

Das auf der Kläranlage ankommende Abwasser setzt sich also wie folgt zusammen: 

  • Schmutzwasser aus den Haushalten 
  • Schmutzwasser aus Gewerbe- und Industriebetrieben 
  • Regenwasser der Mischkanalisation 
  • Fremdwasser, welches durch undichte Kanäle der Kläranlage zugeführt wird. 


Eine funktionierende Abwasserentsorgung ist Voraussetzung dafür, dass in Flüssen, Bächen und Seen viele Pflanzen und Tiere einen Lebensraum finden. Abwasserentsorgung ist Grundlage für einen umfassenden Gewässerschutz.

Verfolgen Sie hier den Weg des Abwassers in Hoyerswerda (PDF)